Archive für Oktober 2007

Augenlaserbehandlung in Polen?

Augenlaserbehandlung in Polen
Fehlsichtigkeiten können in vielen Fällen mit Brillen oder Kontaktlinsen behandelt werden. Wer jedoch die Freiheit haben möchte, ohne diese Sehhilfen zu leben, sollte die Technik des Augenlaserns nutzen. Mit der Methode der Femto Lasik können Fehlsichtigkeiten wie Kurssichtigkeit, Weitsichtigkeit und Hornhautverkrümmungen mit hochmoderner Technik schonend behoben werden. Zur Anwendung kommt in diesem Bereich der Femtosekundenlaser, der im Inneren der Hornhaut in einer vorher bestimmten Tiefe entladen wird. Durch dieses Verfahren sind nun auch dreidimensionale Laserschnitte möglich, die dazu noch hochpräzise ausgeführt werden können.

Die Technik der Femto Lasik wird derzeit in Deutschland und Europa, also auch in Polen, eingeführt und in diversen Augenkliniken bereits im Praxisbetrieb genutzt.

Da gesetzliche Krankenkassen die Behandlungen nicht übernehmen werden, sind viele Menschen auf der Suche nach günstigen Angeboten. Diese finden sich mitunter in Polen. Hier ist der Markt für die Augenchirurgie (refraktive Chirurgie) sehr groß, da nicht nur Deutsche, sondern auch Polen selbst diese Leistungen nutzen.

Obwohl hier ebenso wie in Deutschland neueste wissenschaftliche Technik benutzt wird, sind die Preise mitunter 30% günstiger. So kostet das Augenlasern in Deutschland für beide Augen zwischen 2.500 - 5.000 Euro, in Polen liegen die Kosten hingegen zwischen 1.000 und 2.000 Euro, allerdings inklusive der Kosten für Übernachtung, Anreise und Verpflegung.
Da in den polnischen Kliniken die gleichen Hygienestandards wie in Deutschland einzuhalten sind und sogar deutsche Ärzte in diesen Kliniken praktizieren, ist gegen eine Operation in Polen in vielen Fällen nichts einzuwenden. Wichtig hingegen ist ein umfangreiches Aufklärungsgespräch, welches vor der OP mit dem Arzt durchgeführt werden sollte. Wichtige Fragen können jedoch auch vorab telefonisch oder per Mail beantwortet werden.
Probleme können bei Operationen im Ausland lediglich auftreten, wenn unter Umständen umfangreiche Nachuntersuchungen notwendig werden. Auch juristische Schritte im Falle von irreversiblen Komplikationen können kompliziert werden.
Kliniken mit ausreichender Erfahrung findet man im Internet, ggf. sind dort auch Bewertungen anderer Patienten einsehbar.

|